Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 25.07.2019

Bei Ausbildungsbeginn durch den Versicherungsdschungel

Download PDF (359.7 KB)

Welchen Versicherungsschutz Berufsanfänger*innen wirklich brauchen

Zum 1. August beginnt für viele junge Menschen der Start ins Berufsleben. Dabei reicht das durchschnittliche Ausbildungsgehalt in Höhe von 729 Euro im Monat, so der Azubi Report 2017, häufig nicht für den Lebensunterhalt aus. Viele Auszubildende sind zusätzlich auf finanzielle Hilfe der Familie angewiesen. An hohe Versicherungsbeiträge ist da nicht zu denken. Dennoch ist der richtige Versicherungsschutz wichtig. „Schließlich können unvorhergesehene Ereignisse das ganze Leben verändern“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Servicethemen | 12.07.2019

BdV gibt Tipps, welche Versicherungsverträge angepasst werden sollten

Die schöne Jahreszeit lockt zum „JA-Sagen“. Doch was hat der neue Familienstand mit Versicherungen zu tun? Eine ganze Menge – und daher empfiehlt der Bund der Versicherten e. V. (BdV), die Hochzeit zum Anlass zu nehmen, die Versicherungsverträge zu überprüfen und zu aktualisieren. „Häufig lassen sich aufgrund der neuen Konstellation sogar Versicherungsbeiträge sparen“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin des BdV. Ein besonderes Augenmerk sollte hier auf der privaten Haftpflicht-, der Risikolebens- und der Hausratversicherung liegen.

Servicethemen | 04.07.2019

Urlaubszeit ist Hoch-Zeit für Einbrüche

Download PDF (341.51 KB)

BdV gibt Tipps, welche Versicherung hilft und was es zu beachten gilt

Für viele ist sie die schönste Zeit des Jahres - für Einbrecher*innen leider auch: Besonders in der Urlaubszeit nutzen Kriminelle die Abwesenheit der Bewohner*innen, um in die Wohnungen und Häuser einzubrechen. Mehr als 135.000 Wohnungseinbrüche verzeichnete die Polizeistatistik 2018 in Deutschland. Zum Schock über den entstandenen Schaden und die gestohlenen Gegenstände kommt dann bei den Betroffenen meist auch gleich die Frage auf, ob und wie ihr Hab und Gut eigentlich versichert ist. „Wer eine Hausratversicherung hat, kann beruhigt sein. Sie ersetzt die aus der Wohnung gestohlenen Sachen und kommt auch für die Beseitigung der Einbruchspuren auf“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV).

English

Login zum Mitgliederbereich