Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 14.11.2018

Achtung, Wild kreuzt Fahrbahn!

Download PDF (226.56 KB)

BdV-Tipps für den richtigen Versicherungsschutz bei Wildunfällen

Bei Autofahrer*innen ist dieser Tage erhöhte Aufmerksamkeit gefordert: Hirsche, Rehe und Wildschweine kreuzen in der Dämmerung vermehrt die Straßen. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gab es 2017 jeden Tag 750 Wildschäden. „Gut, wenn man als betroffener Kfz-Halter oder betroffene Kfz-Halterin eine Kaskoversicherung hat. Sie kommt für Schäden am Auto auf, die durch Zusammenstöße mit Haarwild verursacht werden. Doch nicht jeder Unfall mit Tieren ist versichert“, darauf weist Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV), hin.

BdV | 07.11.2018

Bund der Versicherten setzt sich für bessere betriebliche Altersvorsorge ein

Download PDF (227.44 KB)

Verbraucherpolitische Impulse des BdV im Bundestag

Am heutigen Tag findet im Bundestag die Anhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung "Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2341 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Dezember 2016 über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) (Neufassung)" (BT-Drucksache 19/4673) statt. Der Bund der Versicherten e. V. hat hierzu eine Stellungnahme abgegeben. BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein ist zur Anhörung vor Ort: „Wir begrüßen, dass es aus Europa klarere Vorgaben für mehr Transparenz auch in der betrieblichen Altersvorsorge gibt. Der Regierungsentwurf bleibt aber auf halber Strecke stehen.“

BdV | 05.11.2018

BdV nimmt Nichtzulassungsbeschwerde im Verfahren gegen MLP zurück

Download PDF (226.78 KB)

Rechtsstreit in Sachen Tarifwechselberatung beendet

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hat sich entschieden, die erhobene Nichtzulassungsbeschwerde in einem Verfahren zum Thema der Tarifwechselberatung gegen die MLP Finanzdienstleistung AG zurückzunehmen. „Da der Bundesgerichtshof in der Frage in einem anderen Verfahren den strittigen Sachverhalt abschließend entschieden hat, halten wir es nicht für sinnvoll, das Verfahren fortzuführen“, erläuterte BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein die Entscheidung. Der BdV bedauert diese Entscheidung, die es Maklern in der Konsequenz erlaubt, sowohl gegen Honorar, als auch gegen Provision zu arbeiten.

English

Login zum Mitgliederbereich