Wissenschaftstagung

Wissenschaftstagung: Plattform für Diskussion und Innovation

Bei der BdV-Wissenschaftstagung können sich Teilnehmer*innen auf spannende Vorträge bekannter Wissenschaftler*innen freuen. Die erste Wissenschaftstagung des Bund der Versicherten e. V. (BdV) fand 1993 in Bad Bramstedt statt. Mittlerweile hat sich die Tagung als wichtige Plattform für Meinungsaustausch, Diskussion und Innovation etabliert.

Die Teilnehmer*innen stammen vorrangig aus der Versicherungswirtschaft, der Politik, den Medien, dem Verbraucherschutz und der Wissenschaft.

Die Wissenschaftstagung findet einmal im Jahr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro pro Person inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Fördermitglieder (Organisation) zahlen 125 Euro. Für Journalist*innen entfällt die Teilnahmegebühr vollständig.

Die nächste Wissenschaftstagung findet am 25. und 26. April 2024 in den Räumen des BdV in Hamburg statt. Thema: Künstliche Intelligenz - Was kommt auf Versicherte zu?

34. Wissenschaftstagung

Künstliche Intelligenz - was kommt auf Versicherte zu?

Hier geht es zum Programm.

Hier geht es zur Anmeldung.

Die Referent*innen

Lars Gatschke | vzbv Referent Team Finanzmarkt

Lars Gatschke, 52, studierte Rechtswissenschaften in Berlin, Moskau und Warschau. Nach dem Referendariat beim Kammergericht Berlin ist er seit dem Jahr 2002 beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) beschäftigt. Zunächst lag sein Tätigkeitsschwerpunkt auf Abmahnungen und Unterlassungsklagen bei Finanzdienstleistungen, seit 2007 ist er Referent im Team Finanzmarkt und beschäftigt sich im Schwerpunkt mit Versicherungen.

Petra Hielkema | Vorsitzende EIOPA

Petra Hielkema ist Vorsitzende der EIOPA und leitet die Behörde seit September 2021 nach ihrer Ernennung durch den Rat am 27. Mai 2021 nach Bestätigung durch das Europäische Parlament am 18. Mai 2021. 

Sie ist außerdem Mitglied des ESRB-Lenkungsausschusses und des ESRB-Generalrats sowie stimmberechtigtes Mitglied des IAIS-Exekutivkomitees. Außerdem ist sie die Championin des IAIS Fintech Forums. 

Mehr zu Petra Hielkema finden Sie hier.

(Foto: EIOPA)

Lina Keßler | Co-Founderin & Geschäftsführerin Legal Design

Lina Keßler (geb. Krawietz) ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der auf den Rechtsbereich spezialisierten Innovationsberatung This is Legal Design sowie Mitgründern der Initiative „Founders in Law“. Als Juristin, Beraterin und Designerin gestaltet und begleitet sie Innovation und Interaktion an der Schnittstelle von Mensch, Recht & Tech. Ende 2020 wurde sie für ihre Arbeit mit dem „European Women of Legal Tech Award“ in der Kategorie „Professional Services“ ausgezeichnet. 

Legal Design

Prof. Dr. Steffen Kroschwald | Hochschule Pforzheim, Fakultät für Wirtschaft und Recht

Steffen Kroschwald ist Professor für europäisches und internationales Wirtschaftsrecht und Leiter des Zentrums Verbraucherforschung und nachhaltiger Konsum (vunk) an der Hochschule Pforzheim. Er forscht insbesondere zum Recht in der Digitalisierung und digitaler Gesellschaften, im IT- und Daten- sowie Datenschutzrecht. Dazu leitet er die Fachgruppe "Digitalisierung und IT" des Zentrums vunk. 

Mehr zu Prof. Dr. Kroschwald hier.

Prof. Dr. Karl Michael Ortmann | Aktuar und Professor für Mathematik, Berliner Hochschule für Technik

Prof. Dr. Karl Michael Ortmann ist qualifizierter Aktuar in Deutschland (Aktuar DAV) sowie in England (FIA) und hat zehn Jahre Berufserfahrung in leitender Funktion außerhalb der Hochschule. Seine erworbenen Kenntnisse erstrecken sich auf die Personen- und Sachversicherung in Erst- und Rückversicherung sowie die aktuarielle Beratung im In- und Ausland.

Seit 2006 ist er Professor für Mathematik an der Berliner Hochschule für Technik mit den Schwerpunkten Versicherungsmathematik, Finanzmathematik und Wirtschaftsmathematik. Ortmann ist außerdem Autor der erfolgreichen Lehrbücher "Praktische Lebensversicherungsmathematik" und "Praktische Finanzmathematik". Nicht zuletzt ist Prof. Dr. Karl Michael Ortmann seit 2015 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bund der Versicherten e. V.

Stephen Rehmke | Vorstandssprecher Bund der Versicherten e. V.

Stephen Rehmke ist seit Februar 2019 im Vorstandsteam des BdV.

Stephen Rehmke ist Rechtsanwalt und kommt aus einer auf Verbraucherrechte und Finanzdienstleistungen spezialisierten Kanzlei.

M. Sc. Juliane Ressel | Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Versicherungswesen (ivw) Köln

M.Sc. Juliane Ressel ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für
Versicherungswesen (ivwKöln) der TH Köln. Sie führt ihr Promotionsvorhaben in Kooperation mit der University of Limerick, Irland, durch. Unter dem Titel „Adoption of Artificial Intelligence in the Insurance Sector: Creating a Governance Framework to ensure Consumer Protection“ forscht sie interdisziplinär zum vertrauensvollen Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der europäischen Versicherungsbranche. Die Betreuung erfolgt durch Prof. Dr. Michaele Völler (ivwKöln), Prof. Dr. Martin Mullins und Prof. Dr. Finbarr Murphy (beide University of Limerick).

Mit ihrem Promotionsprojekt wurde sie mit dem insureNXT Innovators Award 2023 in der „Science“-Kategorie ausgezeichnet und zählte zum Kreis der Nominierten für den KI Newcomers Award 2023 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Sie ist eine von sechs Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Mathilde-von-Mevissen Programm der TH Köln gefördert werden. Zuvor absolvierte Juliane Ressel den Bachelor of Arts in Sociology, Politics and Economics an der Zeppelin Universität und den Master of Science in Risk and Insurance am ivwKöln. Durch ihr Auslandssemester in Dänemark und die berufliche Tätigkeit bei einem Lloyd’s Broker in London verfügt sie über internationale Forschungs- und Berufserfahrung.

Martin Thormählen | CTO Business Technology Munich Re

Martin arbeitet als CTO Business Technology an der internen Digitalisierung der Munich Re und der erfolgreichen Umsetzung internationaler digitaler Geschäftsmodelle - einschließlich maklergeführter und 'Embedded Insurance', die sowohl neue technologische Möglichkeiten nutzen, aber vor allem den Menschen in den Mittelpunkt aller Bemühungen stellen. Ein jüngeres Beispiel seiner Arbeit ist eine Versicherung für Reiche in Großbritannien. Die neue Lösung bietet Deckungen verschiedener Versicherer in einer Police an und der Vermittler kann sie direkt digital zum Abschluss bringen.

Als Leiter des Tech-Trend-Radars ist Martin immer auf der Suche nach neuen Wegen, um Versicherungen für die Menschen besser zu machen und auch Risiken und Bedrohungen zu verstehen und zu erkennen. Dabei kann er auf Erfahrungen aus seiner früheren Karriere als Berater sowie auf mehr als 10 Jahre Erfahrung bei Munich Re in der globalen Erst- und Rückversicherung zurückgreifen.

Martin glaubt nicht daran, dass Versicherer sich komplett allein modernisieren können; und auch nicht, dass InsurTechs die bestehenden Versicherer verdrängen werden. Stattdessen werden Partnerschaften zunehmend wichtiger, sowohl innerhalb der Versicherungsindustrie als auch industrieübergreifend.

Bevor Martin 2012 zur Munich Re wechselte, war er als Senior Berater u.a. für BMW, Deutsche Bank, Swiss Re und die Postbank erfolgreich tätig.

Studiert hat Martin an der CAU zu Kiel und ETH Zürich; sein Motto lebenslang zu lernen hat er nicht nur durch sein 2 jähriges Expat-Assignment unter Beweis gestellt, sondern auch durch seine erfolgreiche Teilnahme am 1-jährigen berufsbegleitenden CTO Programm der University of Cambridge.

Prof. Dr. Domenik H. Wendt, LL.M. | Professur für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht und Europarecht

Prof. Dr. Domenik Henning Wendt, LL.M., geboren 1978 in Wilhelmshaven, hält die Professur für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht und Europarecht an der Frankfurt University of Applied Sciences und Direktor des Research Lab for Law and applied Technologies (ReLLaTe) sowie Mitglied der interdisziplinären Forschergruppen Future Aging und ReLUT; Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Münster; 2006 erstes, 2009 zweites juristisches Staatsexamen, Rechtsreferendariat in Berlin; 2007 bis 2008 Graduiertenstudium (LL.M.); 2012 Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 2004 bis 2007 Mitarbeiter der Forschungsstelle für Versicherungswesen an der Universität Münster (Prof. Dr. Helmut Kollhosser, Prof. Dr. Petra Pohlmann); 2008 bis 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte; 2009 bis 2013 Referent des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV), war entsandt in die Expertengruppe der Europäischen Kommission zum Europäischen Versicherungsvertragsrecht; 2011 bis 2013 zudem Counsel bei Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte; 2014 bis 2016 wissenschaftlicher Berater des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit; Lehraufträge an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (JurGrad) und der Technischen Universität Darmstadt; Dozent der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) und des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (BWV); von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) anerkannter unabhängiger Bedingungstreuhänder für die Private Krankenversicherung und stellv. Treuhänder für das Sicherungsvermögen; verheiratet, zwei Kinder.

Login Teilnehmerbereich

Spenden

Login zum Mitgliederbereich