Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Krankenversicherung | 09.11.2017

Bund der Versicherten prüft Stabilität der Krankenversicherer

Download PDF (227.74 KB)

Wie es um die Lage der PKV wirklich steht

Nachdem der Bund der Versicherten e. V. (BdV) bereits im Juli diesen Jahres zusammen mit dem Analysten Carsten Zielke (Zielke Research Consult GmbH) die Solvabilitätsberichte der Lebensversicherungsunternehmen untersucht hat, wurden nun erstmalig auch die Solvenzberichte der Krankenversicherungsunternehmen auf Herz und Nieren geprüft. Die neuen Aufsichtsregeln verpflichten die Unternehmen, diese Berichte offen zu legen und sollen Aufschluss darüber geben, wie sicher und stabil sich die Versicherungsunternehmen darstellen. „Die Solvenzberichte der PKV-Unternehmen haben ihre größte Stärke in Informationen zu den Kapitalanlagen und der Gewinneinschätzung“, so BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. „Die Solvenz selbst ist von eher geringerem Interesse, da die Versicherer durch Beitragsanpassungen schnell auf schwierige Situationen reagieren können – und das tun sie ja auch regelmäßig zum Leidwesen der Versicherten.“

Krankenversicherung | 20.09.2017

BdV geht gegen MLP in die nächste Runde

Download PDF (226.32 KB)

Urteil zu PKV-Tarifwechselberatung nicht überzeugend

Die Klage des Bund der Versicherten e. V. (BdV) gegen die MLP Finanzdienstleistung AG hat das Landgericht Heidelberg in erster Instanz abgewiesen (Az.: 11 O 18/17 KfH). Grund der Klage ist die Tarifwechselberatung, die MLP als ausschließliche Beratung außerhalb der Vermittlung anbietet. Nach eingehender Prüfung des Urteils musste der BdV feststellen, dass er die Begründungen des Gerichts nicht teilen kann. „Wir gehen in Berufung und begrüßen es, dass sich nun die nächste Instanz mit dem Sachverhalt auseinandersetzen kann“, so BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

Krankenversicherung | 24.08.2017

Bund der Versicherten warnt vor oszillierenden Prämien in der privaten Krankenversicherung

Download PDF (226.89 KB)

Verbraucherschützer fordern striktere Regeln bei Beitragsanpassungen

Auch 2017 erhöhten viele Private Krankenversicherer ihre Prämien deutlich. Wehren können sich privat Versicherte gegen solche Erhöhungen regelmäßig nicht. In seltenen Fällen erfolgt aber auch eine Prämiensenkung; jüngst bei der Debeka, die jedoch im Jahr zuvor die Prämien für viele Kunden erhöhte. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) kritisiert dies: „Es ist den Verbrauchern nicht vermittelbar, dass die Prämienhöhe einer so wichtigen Versicherung scheinbar willkürlich schwankt“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Womöglich halten sich die Versicherer an Recht und Gesetz, diese Regelungen fördern jedoch derartige „oszillierende Prämien“ und sollten daher angepasst werden. „Eine Prämienänderung sollte nur dann erfolgen, wenn tatsächlich und nachhaltig die Kalkulation des Versicherers fehlgeschlagen ist“, so Kleinlein. Kurzfristige Änderungen sollten jedoch nicht, je nach Kassenlage, direkt auf die Versicherten umgewälzt werden können.

English

Login zum Mitgliederbereich