Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 15.01.2020

Mit dem richtigen Versicherungsschutz ins neue Jahr

Download PDF (205.65 KB)

Den persönlichen Bedarf bequem per BdV-App ermitteln

Ungefähr fünf Versicherungsverträge besitzt jede*r Bundesbürger*in und zahlt dafür eine Prämie in Höhe von rund 2.400 Euro pro Jahr, so der Stand 2018 vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Das lässt schnell den Eindruck entstehen, als seien die Verbraucher*innen in Deutschland gut und ausreichend versichert. Doch allein die Höhe der Prämienzahlung oder die Anzahl der Versicherungsverträge lassen keinen Rückschluss auf die Qualität des Versicherungsschutzes zu. „Viele Haushalte haben unserer Erfahrung nach nicht den richtigen Versicherungsschutz. Oft sind überflüssige oder zu teure Verträge vorhanden“, so Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV). Mit der kostenlosen App „BedarfsCheck“ zeigt der BdV, welche Versicherungsverträge wichtig und welche unwichtig sind.

Servicethemen | 07.01.2020

Scheiden tut weh

Download PDF (205.93 KB)

BdV gibt Tipps zum Versicherungsschutz nach der Trennung

Die Festtage verlaufen nicht für alle Familien friedlich. Häufig eskalieren gerade in der besinnlichen Zeit familiäre Konflikte. Sind die Differenzen nicht mehr zu überbrücken, bleibt oft nur noch die permanente Trennung. Doch durch eine Scheidung oder Aufhebung der eingetragenen Lebenspartnerschaft ändert sich nicht nur der Alltag, sondern auch der Versicherungsbedarf. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) erläutert, was es zu beachten gilt. „Solange Paare nur getrennt leben, bleibt der Versicherungsstatus meist noch unverändert. Spätestens, wenn die Trennung rechtskräftig wird, sollten die Versicherungsverträge jedoch überprüft werden“, sagt BdV-Pressesprecherin Bianca Boss.

Servicethemen | 17.12.2019

Gut versichert in die Berge

Download PDF (205.77 KB)

Die wichtigsten Versicherungsverträge für den Skiurlaub

Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Viele folgen dem Ruf der Berge und reisen über die Feiertage in die heimischen Skigebiete oder auf die Pisten der Nachbarländer. Damit aus dem sportlichen Vergnügen kein teurer Spaß wird, sollten Urlauber*innen die richtigen Versicherungsverträge im Gepäck haben. „Unerlässlich ist auch im Schnee die Privathaftpflichtversicherung“, sagt Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV). Zudem können unter anderem eine Auslandsreisekranken-, eine Berufsunfähigkeits- sowie eine Unfallversicherung sinnvolle Absicherungen vor unangenehmen finanziellen Folgen des Wintersportvergnügens sein.

English

Login zum Mitgliederbereich