Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 08.01.2021

Versicherungsschutz bei Schnee und Eis

Download PDF (341.33 KB)

BdV gibt wichtige Tipps und Hinweise für Verbraucher*innen

Selbst im Norden ist die weiße Winterpracht nun angekommen. Für Hauseigentümer*innen, aber auch für Mieter*innen gibt es jetzt einiges zu beachten. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) erläutert, wer Gehwege vor dem Haus und der Wohnung von Schnee und Eis freihalten muss und welche Versicherung wann zahlt. Mit diesen Hinweisen lässt es sich gut durch den Winter kommen.

Servicethemen | 07.01.2021

Kleiner Piks – große Wirkung. Aber was ist im Falle von Impfschäden?

Download PDF (341.66 KB)

BdV erläutert, welche Versicherungen bei Impfschäden leisten

Die ersten Impfungen gegen das SARS-CoV-2-Virus haben nun auch in Deutschland begonnen. Die Bereitschaft zur Impfung ist groß. Doch bei manchen bleibt dennoch ein mulmiges Gefühl wegen möglicher Nebenwirkungen. Impfreaktionen lassen sich für keine Impfung gänzlich ausschließen. Ebenso wenig wie Impfschäden. Doch in puncto Versicherungsschutz gibt es einiges zu beachten. „SARS-CoV-2 ist in vielen Versicherungstarifen kein Bestandteil, daher lohnt ein Blick ins Kleingedruckte“, so Bianca Boss, Verbraucherschützerin beim Bund der Versicherten (BdV).

Servicethemen | 24.11.2020

Advent – Zeit der Lichter und Wohnungsbrände

Download PDF (342.03 KB)

BdV erklärt, welche Versicherungsverträge bei Feuerschäden wichtig sind

In der bald beginnenden Vorweihnachtszeit dekorieren viele wieder ihre Wohnungen und Häuser mit Kerzen und auch der Adventskranz wird aufgestellt. Wird hierbei mit echten Kerzen hantiert, kann durch einen Brand erheblicher Schaden entstehen. „Hausrat- und die Wohngebäudeversicherung kommen klassischerweise für häufig entstehende Schäden auf, die durch einen Brand verursacht werden“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV). „Dennoch sollten brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt gelassen werden, denn nicht immer besteht dann noch Versicherungsschutz.“

English

Login zum Mitgliederbereich