Politische Agenda des Bund der Versicherten e. V.

Mit der Versicherungsagenda 2015 legt der Bund der Versicherten seine aktuelle politische Agenda vor. Hier stellen wir in komprimierter Form unsere politischen Forderungen und verbraucherpolitischen Ziele dar. Wir geben damit Verbrauchern und Versicherten einmal mehr eine Stimme.

Dem Thema Verbraucherschutz scheint die gegenwärtige Regierung mehr Bedeutung beizumessen als zuvor – zumindest gibt es jetzt ein eigenes Ministerium, das „Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz“ BMJV.

Dennoch scheint es oft so, dass die Beteiligung des Verbraucherschutzes an der politischen Diskussion nicht erwünscht ist – so zumindest unsere Erfahrung zur Entscheidung für das Lebensversicherungsreformgesetz. Für die Stellungnahme zu diesem wichtigen Gesetz erhielten wir aber gerade einmal 12 Stunden Zeit. Das ist damit für einen unabhängigen Verband kaum zu leisten.


Wir lassen uns durch so etwas jedoch nicht beirren und finden es umso wichtiger, dass wir mit lauter Stimme unsere politischen Forderungen äußern. Wir möchten den Versicherten Gehör verschaffen und die verbraucherpolitischen Ziele diskutieren, definieren und niederlegen. Genau dies ist mit der Versicherungsagenda 2015 geschehen. Hier findet sich in komprimierter Form unsere politische Agenda, eine Richtschnur für uns und ein Kompass für die Entscheider der Politik.

Wir kämpfen offensiv für Versicherte – jeden Tag mit Leidenschaft!

Die Agenda kann hier heruntergeladen werden!

Jugend und Versicherungen

Bild - Projekt Interview junge Menschen

Was glauben Sie weiß die Jugend über Versicherungen?

Diese Frage haben wir uns auch gestellt. Unser Praktikant Mensur hat dazu einmal im Freundeskreis nachgefragt. Hier die Ergebnisse seiner Umfrage. Hören Sie doch einfach mal rein.

Mensurs Fazit: Die Versicherungen sollten den Jugendlichen näher gebracht und das Thema Versicherungen in der Schule etabliert werden, da Versicherungen ein wichtiger Bestandteil des sorgenfreien Lebens sind.

Aktuelles vom Bund der Versicherten

25.04.2016, Bund der Versicherten e. V.

Bund der Versicherten im Vorstand von Better Finance

Auf der Generalversammlung am vergangenen Freitag in Stockholm wurde Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des Bund der Versicherten e. V. (BdV), in den Vorstand von Better Finance gewählt, der größten Dachorganisation von unabhängigen Verbraucherverbänden (NGOs) für Finanzdienstleistungen in den EU-Staaten. Der Vorstand umfasst 11 Personen. Axel Kleinlein ist zudem einer der vier Vizevorsitzenden des Vorstands. „Der BdV ist jetzt fest verankert in einem Bündnis starker europäischer Partner“, freut sich Axel Kleinlein über die Wahl.

mehr ...

21.04.2016, Bund der Versicherten e. V.

Der Gewinner 2016 ist die „Relax-Rente“ der AXA

Auf der 26. Wissenschaftstagung des Bund der Versicherten e. V. (BdV) am 21. April in Berlin wurde der Gewinner des „Versicherungskäse des Jahres“ gekürt. Der Gewinner des vom BdV im letzten Jahr erstmals ins Leben gerufenen Negativ-Preises heißt:

„Relax Rente“ der AXA Lebensversicherung AG

mehr ...

20.04.2016, Bund der Versicherten e. V.

26. Wissenschaftstagung des BdV

Heute eröffnete der Bund der Versicherten e. V. (BdV) seine 26. Wissenschaftstagung in Berlin. Mit über 90 Teilnehmern war die Veranstaltung „Finanzierung und Dualität in der Krankenversicherung: für die Zukunft gerüstet?“ gut besucht. Experten aus Hochschulen, Versicherungswirtschaft, Verbraucherschutz und Politik diskutierten den ganzen Tag zu diesem strittigen Thema. Vier renommierte Referenten, darunter Prof. Dr. Heinz Rothgang vom Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) der Universität Bremen und Prof. Klaus Jacobs, Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AO K (WIdO), stellten die verschiedenen Systeme aus unterschiedlichen Sichtweisen dar. 

mehr ...

19.04.2016, Bund der Versicherten e. V.

Rentengutachten gehen an Grundsatzproblemen vorbei

Sowohl das Bundesfinanzministerium unter Herrn Schäuble als auch das Arbeitsministerium unter Frau Nahles haben jeweils ein Gutachten zur zukünftigen Rentenpolitik vorgelegt. Nach erster Sichtung kommt der Bund der Versicherten e. V. (BdV) zu einem zwiespältigen Urteil. „Es ist gut, dass das Thema Altersvorsorge wieder diskutiert wird. Es ist schlecht, dass die eigentlichen Probleme nicht benannt werden“, so Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. „Hautproblem der kapitalgedeckten Altersvorsorge sind schlechte Produkte“, fasst Kleinlein die Kritik zusammen. Die Gutachten diskutieren die rechtlichen Rahmenbedingungen der Altersvorsorge, jedoch nicht die konkreten Angebote.

mehr ...

15.04.2016, Bund der Versicherten e. V.

Versicherungen rund ums Bauen

Beim Eigenheimbau gibt es meist Ärger – ob mit dem Architekten, dem Bauunternehmen oder Personen, die auf dem Bau zu Schaden gekommen sind. Gegen manchen Ärger können und sollten sich die Bauherren schützen und entsprechende Versicherungen abschließen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) gibt Orientierung, welche Verträge wichtig und welche überflüssig sind. „Die Bauherren-Haftpflichtversicherung gehört zu den Versicherungen, die jeder Bauherr haben sollte. Denn er haftet für alle Schäden, die vom Bau und Grundstück ausgehen, sofern kein anderer verantwortlich ist. Das kann existenzielle Folgen haben“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin beim BdV. Zusätzlich sollte noch eine Feuer-Rohbauversicherung abgeschlossen werden und auch eine Bauwesen-/Bauleistungsversicherung kann sinnvoll sein.

mehr ...

BdV-Mitgliederbereich

Noch kein BdV-Mitglied?

Wir sind Verbraucherschutz!
Profitieren Sie von unserer starken Gemeinschaft und sichern sich jetzt zahlreiche Vorteile. Hier können Sie Mitglied werden.

Service-Telefon

Speziell für Mitglieder

(Bitte halten Sie Ihre Mitgliedsnummer bereit)

04193-99040

Mo - Do 9 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr

______________________

Für Nichtmitglieder

(Unter dieser Nummer informieren wir Sie über die Leistungen des BdV)

04193-94222

Mo - Do 9 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr

Service

Bild - 151009_BdV_BedarfsCheck_188px

Welche Versicherungen brauchen Sie wirklich?
Ermitteln Sie Ihren individuellen Bedarf.

Verbraucherzentrale Hamburg

Bild - 50

Der BdV hilft Ihnen bei privaten Versicherungen. Sie haben Fragen zu anderen Bereichen? Dann kann Ihnen die Verbraucherzentrale Hamburg weiterhelfen.