Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 23.03.2017

Kündigung von Lebensversicherungen wegen steigender Zinsen im Bundestag diskutiert

Download PDF (228.04 KB)

BdV gibt Verbrauchern Entscheidungshilfe

Gestern beschäftigten sich Experten und Politiker in einem Fachgespräch im Bundestag unter anderem mit den Auswirkungen steigender Zinsen auf Lebensversicherungsverträge. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) war durch seinen Vorstandssprecher Axel Kleinlein vertreten. „Die Politik beschäftigt sich zu recht mit der Frage, was passiert, wenn die Zinsen wieder steigen und alternative Anlagen rentabler werden als die Verträge bei den Lebensversicherern“, erklärt Kleinlein. Der BdV empfiehlt jedoch nicht vorschnell die Verträge zu kündigen, sondern überlegt zu prüfen, was für den einzelnen Vertrag richtig ist. Dafür stellt er allen Verbrauchern kostenlos den Entscheidungshilferechner „Hop oder Top“ zur Verfügung.

Lebens- und Rentenversicherung | 16.03.2017

Deutsche Lebensversicherer verschärfen Demografieproblem

Download PDF (230.75 KB)

Bund der Versicherten kritisiert Kalkulationsgier der Lebensversicherungsunternehmen

Bei dem heute in Berlin von der Bundesregierung veranstalteten Demografiegipfel gehört auch die Altersvorsorge zu den zentralen Themen. Konkret stellt sich die Frage, wie für das Alter eine hinreichende Absicherung erzielt werden kann. Aus Sicht des Bund der Versicherten e. V. (BdV) liegen die Probleme nicht allein in der demografischen Entwicklung. "Die Verbraucher stecken in einer Zwickmühle: Die gesetzliche Rente reicht zur Sicherung des Lebensstandards nicht aus, aber die Angebote der privaten Rente sind zu schlecht, um Abhilfe zu schaffen", kritisiert BdV-Vorstandsprecher Axel Kleinlein.

Lebens- und Rentenversicherung | 01.02.2017

Die Zinszusatzreserve explodiert – der Verbraucher verliert – die klassische Lebensversicherung ist am Ende

Download PDF (226.29 KB)

BdV kritisiert unaufhaltsame Erhöhung des Reservetopfes

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) – Deutschlands größter Verbraucherschutzverein, wenn es um private Versicherungen geht – kritisiert schon seit Langem die Regeln für die Reservepufferbildung in der Lebensversicherung – die sogenannte Zinszusatzreserve. „Durch die Zinszusatzreserve werden dem Überschusssystem Milliarden entzogen, den Verbrauchern vorenthalten und verhindern so eine rentable Altersvorsorge“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV.

English

Login zum Mitgliederbereich