Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 15.03.2018

Lebens- und Rentenversicherungen – kündigen oder weiterführen?

Download PDF (227.76 KB)

Kostenloser Online-Rechner des BdV hilft bei der Entscheidung

Viele Menschen in Deutschland besitzen eine Lebens- oder Rentenversicherung. Angesichts von Niedrigszinsphase, schrumpfenden Renditen und Run-Offs fragen sich immer mehr Verbraucher*innen, wie sie mit ihrer Lebens- beziehungsweise Rentenversicherung weiter umgehen sollten. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) bietet ein kostenloses Online-Tool, das bei der Beantwortung dieser Frage hilft. „Die Sorgen der Verbraucher*innen sind berechtigt. Dennoch sollten sie bestehende Verträge auf keinen Fall vorschnell kündigen“, erläutert BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. „Es muss geprüft werden, was im Einzelfall richtig ist.“

Lebens- und Rentenversicherung | 28.09.2017

Erdbeben in der Deutschen Lebensversicherung gefährdet Altersvorsorge von 10 Millionen Versicherten

Download PDF (228.97 KB)

Bund der Versicherten befürchtet deutliche Schlechterstellung der Ergo-, Axa-, Generali- und AachenMünchener-Kunden

Wie aus jüngsten Berichten bekannt, beabsichtigen und prüfen Ergo-, Axa-, Generali- und AachenMünchener-Lebensversicherungen mehr als 10 Millionen klassische Lebensversicherungsverträge zu verkaufen. Aufkäufer würden dann diese Verträge abwickeln. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) sieht in diesem Vorgang ein Erdbeben in der deutschen Versicherungslandschaft und große Gefahren für die Kunden. „Wenn ein Investor diese Bestände kauft, dann tut er das mit dem Ziel, möglichst viel Rendite zu erwirtschaften. Das geht aber nur, wenn er den Versicherten möglichst viele Überschüsse vorenthält und in die eigene Tasche steckt“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Angesichts der großen Bedeutung der Ergo und einer vermutlich schwachen Aufsichtsbehörde sieht sich der BdV in der Pflicht: „Wir werden ein sehr scharfes Auge auf diejenigen haben, die diese Verträge aufkaufen.“

Lebens- und Rentenversicherung | 13.07.2017

Weg frei nach Karlsruhe im Kampf gegen Überschusskürzung

Download PDF (226.36 KB)

Bund der Versicherten verliert vor Landgericht Düsseldorf

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hatte Anfang 2016 eine Klage gegen die Kürzungen der Überschussbeteiligung gegen die zum ERGO-Konzern gehörende Victoria Lebensversicherung eingereicht. Das Landgericht Düsseldorf (Az. 9 S 46/16) hat mit heutigem Urteil die Berufung abgelehnt, zuvor hatte das Amtsgericht Düsseldorf die Klage abgewiesen (Az. 50 C 356/16). Bei dem Verfahren geht es um die massiv geminderte Beteiligung an den Bewertungsreserven zu Lasten der Kunden.

English

Login zum Mitgliederbereich