Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 19.05.2017

Bund der Versicherten prüft Stabilität der Lebensversicherer

Download PDF (226.71 KB)

Kooperation mit Analyst stellt Solvabilitätsberichte auf den Prüfstand

Am kommenden Montag werden erstmalig die Solvabilitätsberichte der Versicherungsunternehmen veröffentlicht. Der Bund der Versicherten e. V. wird gemeinsam mit dem anerkannten Analysten Carsten Zielke (Zielke Research Consult GmbH) untersuchen, wie es um die Stabilität und Sicherheit der deutschen Lebens- und Privaten Krankenversicherungsunternehmen steht. Die neuen Aufsichtsregeln verpflichten die Unternehmen, diese Berichte offen zu legen. BdV-Vorstandsprecher Axel Kleinlein begrüßt diese Veröffentlichungspflicht: „Die Solvabilitätsberichte sind eine maßgebliche Säule der neuen Aufsichtsregeln und stehen für Transparenz.“ Auch Zielke sieht in den Berichten ein wichtiges Analyseinstrument: „Zum ersten Mal müssen alle größeren Versicherer zu ihrer ökonomischen Situation in relativ standardisierter Form Stellung beziehen. Das erleichtert Vergleiche – auch wenn sie nicht perfekt sein können.“

Lebens- und Rentenversicherung | 11.05.2017

BdV fordert Spiel mit offenen Karten von der Aufsichtsbehörde

Download PDF (226.79 KB)

Rettungsmaßnahmen für Lebensversicherer sollten frühzeitig konkretisiert werden

In der gerade erfolgten Jahrespressekonferenz der Aufsichtsbehörde BaFin erklärte der oberste Versicherungsaufseher Frank Grund, dass Anfang 2018 Maßnahmen zur Entlastung der Lebensversicherungsunternehmen eingeleitet werden sollten. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) fordert bereits seit Längerem derartige Maßnahmen. Für den BdV ist es jedoch nicht nachvollziehbar, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nicht schon jetzt handelt, sondern erst für 2018 auf eine Neuregelung hinwirken will. Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV, erklärt: „Wenn jetzt schon klar ist, dass Handlungsbedarf besteht, dann sollte mit offenen Karten gespielt werden. Verbraucher, Unternehmen und Öffentlichkeit haben ein Recht darauf, jetzt schon zu erfahren, wie das Problem gelöst werden soll.“ Die Lage der deutschen Lebensversicherer ist, nach Ansicht von Grund wie auch von Kleinlein, ernst.

Lebens- und Rentenversicherung | 23.03.2017

Kündigung von Lebensversicherungen wegen steigender Zinsen im Bundestag diskutiert

Download PDF (228.04 KB)

BdV gibt Verbrauchern Entscheidungshilfe

Gestern beschäftigten sich Experten und Politiker in einem Fachgespräch im Bundestag unter anderem mit den Auswirkungen steigender Zinsen auf Lebensversicherungsverträge. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) war durch seinen Vorstandssprecher Axel Kleinlein vertreten. „Die Politik beschäftigt sich zu recht mit der Frage, was passiert, wenn die Zinsen wieder steigen und alternative Anlagen rentabler werden als die Verträge bei den Lebensversicherern“, erklärt Kleinlein. Der BdV empfiehlt jedoch nicht vorschnell die Verträge zu kündigen, sondern überlegt zu prüfen, was für den einzelnen Vertrag richtig ist. Dafür stellt er allen Verbrauchern kostenlos den Entscheidungshilferechner „Hop oder Top“ zur Verfügung.

English

Login zum Mitgliederbereich