Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Sachversicherung | 21.01.2015

Petitionsausschuss unterstützt Elementar-Pflichtversicherung

Download PDF (228.11 KB)

BdV-Forderung nach Pflichtversicherung endlich beim Bundesministerium angekommen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) fordert seit über einem Jahrzehnt die Einführung einer flächendeckenden Versicherungspflicht gegen Elementarschäden für alle Hauseigentümer. Bislang erfolglos. Im letzten Jahr ließ die Bundesregierung immerhin die Einführung einer Pflichtversicherung gegen Elementarschäden durch eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe prüfen. Bisher hatte es jedoch den Anschein, dass die Befürworter einer gesetzlichen Regelung in der Minderheit sind. Umso erfreulicher ist es, dass der Petitionsausschuss des Bundestags nun endlich die Forderungen nach einer Pflichtversicherung für Gebäudeeigentümer gegen Elementarschäden unterstützt. In der Sitzung vom 14. Januar beschlossen die Abgeordneten einstimmig, dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) eine entsprechende Petition zukommen zu lassen.

Sachversicherung | 08.01.2015

Orkanböen und Hochwasser bedrohen Deutschland

Download PDF (227.29 KB)

BdV erklärt, welche Versicherungen bei Sturmschäden zahlen

Große Teile Deutschlands werden am kommenden Wochenende von dem Orkantief „Christian“ heimgesucht, so die Wettervorhersage. Sturmböen mit bis zu 120 Stundenkilometern sind zu erwarten. Dazu kommt außerdem heftiger Regen, der die ohnehin schon sehr hohen Flusspegel weiter gefährlich ansteigen lässt – Hochwaser droht. Weniger Sorgen muss sich derjenige machen, der sein Hab und Gut über eine Hausrat– und Wohngebäudeversicherung versichert hat. Denn die zahlt in der Regel bei Sturmschäden. Nicht automatisch mit versichert sind jedoch Schäden durch Hochwasser aufgrund von Starkregen. Hierzu muss eine separate Elementarschadenversicherung abgeschlossen werden. Weitere Informationen stellt der Bund der Versicherten e. V. auf seiner Homepage zur Verfügung oder individuell seinen Mitgliedern.

English

Login zum Mitgliederbereich