Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 09.02.2015

BGH-Urteil zur Beteiligung an den Bewertungsreserven erwartet

Download PDF (226.41 KB)

Terminkorrektur

Bitte verwenden Sie diese Version:

Am kommenden Mittwoch beschäftigt sich der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs mit der Frage, wie die Beteiligung an Überschüssen und an den Bewertungsreserven in einer Lebensversicherung zu berechnen ist (Aktenzeichen IV ZR 213/14). Betroffen sind allerdings nur die Verträge, die vor 2008 abgeschlossen wurden – also noch nach altem Versicherungsrecht.

Der Kläger,ein Mitglied des Bund der Versicherten e. V. (BdV), hatte zuvor vor dem Amtsgericht Fritzlar und dem Langericht Kassel verloren und war in Revision gegangen. Nun beschäftigt sich der Bundesgerichshof (BGH) mit dem Fall. Dabei geht es um eine Kapitallebensversicherung, die 1987 abgeschlossen wurde und nach 2008 abgelaufen war. Der zur Auszahlung stehende Betrag setzte sich aus einer Garantiesumme sowie einem Schlussüberschuss und Beteiligung an Bewertungsreserven (Sockelbetrag plus volatilem Anteil) zusammen. Das war dem Kläger jedoch zu wenig, denn er ist der Meinung, die Versicherung habe seinen Anteil an den Bewertungsreserven unzulässig mit seinem Anspruch auf die Schlussüberschussbeteiligung verrechnet. Nach seiner Auffassung stehe ihm die Zahlung der Bewertungsreserven zusätzlich zu den Schlussüberschüssen zu. Das gilt es unter anderem vom BGH zu entscheiden.

Außerdem erwartet der BdV die Antwort auf die grundlegende Frage, ob das Versicherungsunternehmen Auskunft über die mathematische Berechnung der Anteile der Beteiligung an Überschuss und Bewertungsreserven erteilen muss. Nur dann wäre eine Nachvollziehbarkeit gegeben. Der Vorstandssprecher des BdV Axel Kleinlein sieht der Entscheidung mit Spannung entgegen: „Womöglich besteht ab morgen ein Anspruch darauf, dass der Versicherer die Überschüsse transparent darzustellen hat. Dies wäre ein wichtiger Schritt gegen die stetige Verschlechterung der Verbraucherposition.“


Henstedt-Ulzburg, 09.02.2015


Pressekontakt:
Bianca Boss
Bund der Versicherten e. V.
Telefon: 04193-97100
E-Mail: presse@bundderversicherten.de
www.bundderversicherten.de


____________________________________________________________________________



Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) wurde 1982 gegründet und ist mit mehr als 52.000 Mitgliedern die einzige Organisation in Deutschland und Europa, die sich ausschließlich und unabhängig für die Rechte der Versicherten einsetzt. Somit ist er ein wichtiges politisches Gegengewicht zur Versicherungslobby. Mit Musterprozessen gegen Versicherer setzt der BdV die Rechte der Verbraucher durch. Bundesministerien und Bundestag schätzen den Rat des BdV. Er ist präsent in Fernsehen, Radio, Print- und Online-Medien. Seine Mitglieder berät der BdV individuell und umfassend in allen Fragen rund um private Versicherungen. Cleverer Versicherungsschutz steht den BdV-Mitgliedern durch exklusive Rahmenverträge u. a. im Bereich der Privathaftpflicht- und Hausratversicherung zur Verfügung.

English

Login zum Mitgliederbereich