Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Politik | 19.04.2016

Rentengutachten gehen an Grundsatzproblemen vorbei

Download PDF (226.38 KB)

Bund der Versicherten übt Kritik an Gutachten des Finanz- und Arbeitsministeriums

Sowohl das Bundesfinanzministerium unter Herrn Schäuble als auch das Arbeitsministerium unter Frau Nahles haben jeweils ein Gutachten zur zukünftigen Rentenpolitik vorgelegt. Nach erster Sichtung kommt der Bund der Versicherten e. V. (BdV) zu einem zwiespältigen Urteil. „Es ist gut, dass das Thema Altersvorsorge wieder diskutiert wird. Es ist schlecht, dass die eigentlichen Probleme nicht benannt werden“, so Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. „Hautproblem der kapitalgedeckten Altersvorsorge sind schlechte Produkte“, fasst Kleinlein die Kritik zusammen. Die Gutachten diskutieren die rechtlichen Rahmenbedingungen der Altersvorsorge, jedoch nicht die konkreten Angebote.

Politik | 04.04.2016

Zukünftig Investitionserleichterungen für Versicherungsunternehmen

Download PDF (226.18 KB)

Bund der Versicherten begrüßt moderate Erleichterungen

Die europäische Kommission hat ab sofort für Versicherungsunternehmen Erleichterungen für bestimmte Investments erwirkt. Bei Infrastrukturinvestitionen sind die aufsichtsrechtlichen Beschränkungen zukünftig etwas lockerer, jedoch noch deutlich schärfer als von der Versicherungslobby gefordert. „Die europäische Kommission hat einen angemessenen Kompromiss gefunden“, kommentiert Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des Bund der Versicherten e.V. (BdV) die Entscheidung. Die Verbraucherschutzorganisation sieht diese Investments jedoch auch kritisch. „Wir fordern die Versicherungswirtschaft auf, diese neuen Möglichkeiten mit Augenmaß zu nutzen“, so Kleinlein.

English

Login zum Mitgliederbereich