Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 25.05.2016

Allianz gibt Falschinformationen zu Garantiezins

Download PDF (226.86 KB)

Großteil des Neugeschäfts mit Garantiezins kalkuliert

Der Bund der Versicherten e.V. (BdV) kommt nach eigenen Recherchen zu dem Ergebnis, dass die Allianz Lebensversicherungs AG gegenüber Medien falsche Angaben zu dem Neugeschäft mit Tarifen ohne Garantiezins gemacht hat. Im Umfeld der Diskussion um eine Absenkung des Höchstrechnungszinses erklärte der Branchenführer, dass derzeit 90 Prozent des Neugeschäfts auf Tarife ohne Garantiezins entfallen würde. „Die Allianz verbreitet hier wissentlich falsche Zahlen, da sie einen Großteil der Altersvorsorgetarife auch weiterhin mit einem Garantiezins kalkuliert“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. So würden zwar nicht die garantierten Gesamtleistungen mittels Garantiezins festgelegt. „Rückkaufswerte oder Rentenhöhen sind jedoch meist immer noch von einem Garantiezins abhängig“, so Kleinlein. „Die Regierung sollte diesen Sachverhalt berücksichtigen, wenn es darum geht, die Entscheidung über eine Senkung des Höchstrechnungszinses zu fällen“, fordert Kleinlein.

Lebens- und Rentenversicherung | 12.05.2016

Senkung des Höchstrechnungszinses gefährdet Vorsorge

Download PDF (226.94 KB)

BdV gibt Stellungnahme zur Senkung des Höchstrechnungszinses ab

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) bekräftigt in seiner Stellungnahme gegenüber dem Bundesfinanzministerium seine ablehnende Haltung zur angekündigten Senkung des Höchstrechnungszinses für Lebensversicherungsverträge von1,25 Prozent auf 0,9 Prozent ab 2017. Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV, stellt klar: „Eine weitere Senkung des Höchstrechnungszinses bedeutet für viele Neuverträge, dass die garantierte Leistung ohne Überschüsse zu einer Negativrendite führt.“ Dies betrifft neben privat besparten Lebens- und Rentenversicherungen auch staatlich geförderte Verträge zur Altersvorsorge. Auch die Absicherung existenzieller Risiken verteuert sich, etwa bei Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherungen.

English

Login zum Mitgliederbereich