Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 23.09.2019

Ein sicherer Start in das Studium

Download PDF (342.41 KB)

In Deutschland nimmt die Zahl der Studierenden von Jahr zu Jahr zu. Laut Statistischem Bundesamt lag die Anzahl der Studierenden an Hochschulen im Wintersemester 2018/19 bei rund 2.860.000. Das sind rund 42% mehr als noch vor zehn Jahren. Auch dieses Jahr haben sich zu Studienbeginn im Oktober wieder viele junge Menschen an Universitäten eingeschrieben. Auch wenn die Wohnungssuche, der neue Studienplan und ein Semesterjob im Vordergrund stehen, ist der richtige Versicherungsschutz mindestens genauso wichtig. „Die private Haftpflichtversicherung ist unerlässlich, aber auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Verträgen“, informiert Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den unverzichtbaren Versicherungsverträgen, denn jede Person, die einer anderen Person einen Schaden zufügt, ist dieser zum Ersatz des Schadens verpflichtet. „Während der Erstausbildung, also im ersten Studium, auch Bachelor- und unmittelbar anschließendem Masterstudiengang, besteht in der Regel Versicherungsschutz über die Eltern“, erläutert die Versicherungsexpertin. Das Geld für den Abschluss eines eigenen Vertrages kann hier also zumindest bis zu einem bestimmten Alter gespart werden. Wir empfehlen jedoch, sich die Mitversicherung sicherheitshalber noch einmal vom Versicherungsunternehmen bestätigen zu lassen.

Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Verträgen, da unvorhergesehene Ereignisse oft das ganze Leben verändern können. Da die Prämien zur Erlangung des Versicherungsschutzes mit zunehmendem Alter in der Regel steigen und sich auch der Gesundheitszustand im Alter häufig nicht verbessert, bietet der Abschluss in jungen Jahren oft Vorteile. „Um einen optimalen Schutz zu erhalten, empfiehlt es sich, eine unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen, am besten bei einem Versicherungsberater“, empfiehlt die Verbraucherschützerin.

Die Versicherung gegen das Krankheitskostenrisiko ist gesetzlich vorgeschrieben. „In den meisten Fällen sind Studierende bis zum 25. Lebensjahr über die gesetzliche Krankenversicherung der Eltern kostenfrei mitversichert“, so Bianca Boss. Voraussetzung dafür ist, dass das regelmäßige Einkommen nicht mehr als 445 Euro beträgt oder lediglich einem 450 Euro Mini-Job nachgegangen wird.

Einen Überblick über den wichtigen Versicherungsschutz gibt die BdV-Broschüre „Gut versichert in Ausbildung und Studium“.

English

Login zum Mitgliederbereich