Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 04.05.2016

Beim Grillvergnügen richtig versichert

Download PDF (227.56 KB)

Mit den steigenden Temperaturen beginnt für Grillfreunde die lang ersehnte Grillsaison. Doch bei den kulinarischen Freuden kommt es auch zu Unfällen – meist mit Brandbeschleunigern. Jährlich ereignen sich laut der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV) ca. 4.000 Grillunfälle in Deutschland. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV), erläutert, wann die Privathaftpflicht- und wann die Hausratversicherung für den Schaden aufkommt. Zudem können bei schwereren Verletzungen auch Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen zum Tragen kommen.

Falls beim Grillen jemand schuldhaft zu Schaden kommt und der Verursacher nicht mit seinem Privatvermögen haften will, ist eine Privathaftpflichtversicherung unverzichtbar - auch unabhängig von der Grillsaison. Was viele nicht wissen: „Wenn alle am Grillfest Beteiligten sich darüber einig sind, das Grillfeuer mit Spiritus & Co zu beschleunigen und es kommt dann zu einem Unfall mit Geschädigten, haften auch diejenigen, die nicht selbst den Spiritus in die Flammen gegossen haben“, darauf weist Bianca Boss, Pressereferentin beim BdV, hin. Und es reicht dabei nicht aus, einfach darauf hinzuweisen, den Brandbeschleuniger besser nicht einzusetzen. Laut Oberlandesgericht Hamm (Az. 9 U 129/08) muss man in diesem Fall selbst aktiv einschreiten, um die Gefahr abzuwenden. Tut man dies nicht, können alle Beteiligten haftbar gemacht werden, wenn es zu einem Grillunfall kommt.

„Kann jedoch keinem der beteiligten Grillfreunde ein Verschulden an einem Personen- oder Sachschaden nachgewiesen werden, zahlt die Privathaftpflichtversicherung nicht. Das kann sehr teuer werden. Zur Absicherung von Hab und Gut und der eigenen Gesundheit ist es sinnvoll, mit eigenen Versicherungen vorzusorgen“, so Bianca Boss, Pressesprecherin des BdV.

Die Hausratversicherung zahlt zum Beispiel, wenn der eigene Pullover oder der eigene Sonnenschirm in Flammen aufgehen. Sie übernimmt den entstanden Schaden sogar zum Neuwert. „Sie entschädigt selbst dann, wenn das Unglück außerhalb des eigenen Grundstücks geschieht, etwa bei Freunden oder am Picknick-Platz“, informiert Bianca Boss.

Bleibt es nicht nur beim Verlust von Pullover oder Schirm, sondern verletzen die Flammen Personen, dann hilft eine Berufsunfähigkeits- sowie Unfallversicherung.

 
English

Login zum Mitgliederbereich