Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 06.03.2020

Am 8. März ist Weltfrauentag

Download PDF (342.81 KB)

Der persönliche Versicherungsbedarf ist nicht geschlechterabhängig, vielmehr kommt es auf die individuelle Situation in den verschiedenen Lebensabschnitten an. Daher ist die regelmäßige Überprüfung der Versicherungsverträge sehr wichtig. „Mit Hilfe unseres kostenfreien BedarfsChecks kann mit wenigen Klicks festgestellt werden, welche Versicherungsverträge dem individuellen Bedarf entsprechen und welche man sich sparen kann“, rät Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV).

„Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den unverzichtbaren Versicherungsverträgen, denn jede Person, die einer anderen einen Schaden zufügt, ist dieser zum Ersatz des Schadens verpflichtet“, so Boss. „Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung ist für alle Erwerbstätigen unverzichtbar. Sie zahlt eine vereinbarte Rente, wenn der Beruf aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft nicht mehr ausgeübt werden kann.“

Welcher Versicherungsschutz darüber hinaus benötigt wird, ist immer abhängig von der eigenen Lebenssituation und muss daher grundsätzlich individuell bestimmt werden. „Eine junge Frau in Ausbildung oder Studium benötigt in der Regel ganz andere Versicherungen, als eine Frau, die beispielsweise Haus und Familie absichern möchte“, so die Versicherungsexpertin.

Eine erste Orientierung darüber, welche Versicherungsverträge für Verbraucher*innen wichtig, weniger wichtig oder gar überflüssig sind, gibt der BedarfsCheck auf der Homepage des BdV. Weitergehende Informationen zu den einzelnen Versicherungssparten findet man, ebenfalls kostenfrei, in den Infoblättern des BdV.

Im Anschluss empfiehlt sich eine individuelle Beratung über unabhängige Versicherungsberater, Verbraucherzentralen oder im Rahmen einer Mitgliedschaft beim BdV. Der Jahresbetrag für eine Mitgliedschaft beträgt 60 Euro. Auch Nichtmitglieder können sich über das Verbrauchertelefon des BdV unter 09001-737300 (2,40 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz) erste Informationen einholen.

English

Login zum Mitgliederbereich