Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 28.04.2021

GDV täuscht Versicherte und Politik bei Riester-Rente

Download PDF (341.77 KB)

BdV fordert Aufhebung des Verrentungszwangs

Mit der künftigen Absenkung des maximalen Garantiezinses für Lebensversicherungen auf 0,25 Prozent beerdigt die Bundesregierung die Riester-Rente. Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft GDV hält jedoch weiter hartnäckig an diesem Produkt fest. Schlimmer noch, behauptet GDV-Hauptgeschäftsführer Asmussen in der aktuellen Ausgabe des Versicherungsmonitors, dass die Absenkung des Höchstrechnungszinses für bestehende Versicherungsverträge keine Folgen habe. „Damit täuscht der GDV Versicherte und Politik. Denn egal, ob Riester-Renten, Rürup-Renten oder auch in der betrieblichen Altersvorsorge und bei privaten Verträgen müssen Millionen Versicherte mit niedrigeren Renten rechnen“, kritisiert Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Servicethemen | 27.04.2021

Ohne Ärger durch die Grill-Saison: So sichern sich Bratrost-Fans ab

Download PDF (345.19 KB)

Beim Grillen nicht aufgepasst und schon fängt es an zu brennen – wir wissen, welche Versicherungen jetzt zahlen

Wenn es ums Grillen geht, denken wohl die wenigsten sofort an Versicherungen. Doch in einem unachtsamen Moment können schnell Stichflammen in die Höhe schießen und Unfälle mit dramatischen Konsequenzen verursachen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hat Tipps parat, wie Sie unbeschwert in die anstehende Grillsaison starten.

Politik | 19.04.2021

Regierung will hohe Provisionen für Restschuldversicherungen festschreiben

Download PDF (342.72 KB)

Bund der Versicherten heute zur Anhörung in den Bundestag geladen

Der Finanzausschuss des Bundestags hat heute auch den Bund der Versicherten e. V. (BdV) als Sachverständigen zu einer Anhörung geladen. Dabei geht es neben dem Schwarmfinanzierungsgesetz insbesondere um die Frage, wie hoch die Provisionen bei Restschuldversicherungen zukünftig sein dürfen. „Die Bundesregierung möchte, dass weitgehend ungebremst weiterhin hohe Provisionen für Restschuldversicherungen dafür sorgen, dass Darlehen teuer bleiben“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Das Gesetz sieht zwar vor, dass zukünftig ein Provisionsdeckel die Provisionen begrenzt. „Die Chance, die Versicherungsabzocke bei Darlehen zu beenden, wird allerdings vertan“, befürchtet Kleinlein. Besonders bei kleinen Konsumentenkrediten kann die Provision nach Plänen der Regierung auch weiterhin so hoch oder höher sein, wie die Nettoprämie für die eigentliche Versicherung selbst. „Diese überhöhten Versicherungsprovisionen können wir so nicht hinnehmen und wollen uns zusammen mit anderen Verbraucherschützern zukünftig im Bündnis gegen Wucher engagieren“, erklärt Kleinlein.

English

Login zum Mitgliederbereich