Pressemitteilungen des BdV

Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 16.02.2021

Von schwarz zu blau – Zur Mofa-Saison ans Versicherungskennzeichen denken

Download PDF (343.07 KB)

Ab 1. März 2021 beginnt das neue Versicherungsjahr für Roller und Mopeds

Auch wenn sich in einigen Regionen noch der Schnee auf den Straßen zeigt, ist die Mofa-Saison nicht mehr lange hin. Zum Start in die Saison gehört auch ein neues Versicherungskennzeichen. Denn nur mit einem gültigen Kennzeichen dürfen Kleinkrafträder auf die Straße. Anders als bei Autos, verlängert sich der Kfz-Haftpflicht-Versicherungsschutz nicht automatisch, sondern muss von Jahr zu Jahr neu abgeschlossen werden. „Wer den Kennzeichenwechsel vergisst, verliert den Versicherungsschutz und macht sich strafbar“, erläutert Versicherungsexpertin Bianca Boss vom Bund der Versicherten e. V. (BdV). In diesem Versicherungsjahr, das ab 1. März beginnt, ist das Kennzeichen blau.

Lebens- und Rentenversicherung | 11.02.2021

Altersvorsorge wegen Corona in Gefahr

Download PDF (342.41 KB)

BdV warnt vor voreiliger Kündigung von Versicherungsverträgen  

Vielen Haushalten fehlt aktuell Geld. Der Grund: wegfallende Erwerbseinkommen aufgrund von Corona und Lockdown. Die Ausgaben stehen daher auf dem Prüfstand. Dazu gehören mitunter auch die Beiträge für Lebens- und Rentenversicherungsverträge, die eigentlich als Altersvorsorge eingeplant waren. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) rät davon ab, solche Verträge überstürzt zu kündigen. „Obwohl wir kein Fan von Versicherungsprodukten zur Altersvorsorge sind und von dem Abschluss solcher Verträge abraten, sollten Betroffene genau prüfen, ob bei – leider – schon bestehenden Verträgen eine Kündigung sinnvoll ist oder ob es Alternativen gibt“, rät BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. Eine kostenlose Möglichkeit dies zu tun, bietet der „Hop oder Top“-Rechner auf der Internetseite des BdV.

BdV | 04.02.2021

BdV legt Fitness-Tarif der Generali lahm

Download PDF (343.21 KB)

LG München verbietet Vitality-Klauseln

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hat sich vorm Landgericht (LG) München I mit seiner Klage gegen die undurchsichtigen Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) „SBU-professional Vitality“ der Dialog Lebensversicherung durchgesetzt. Der Verbraucherschutzverein hatte gegen die Verwendung mehrerer Klauseln geklagt. Das LG München I hat sich in seinem Urteil vom 28. Januar 2021 vollständig der Ansicht des BdV angeschlossen und dem Versicherer verboten, diese Klauseln zu verwenden oder sich auf sie zu berufen. „Wir freuen uns über diesen Erfolg für den Verbraucherschutz. Das Urteil zeigt, dass Versicherer ihre Bedingungen verständlich formulieren müssen, statt mit intransparenten Marketingversprechen Nebelkerzen zu werfen“, sagt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

English

Login zum Mitgliederbereich