Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 05.08.2019

Versicherungsschutz für Erstklässler*innen

Download PDF (229.14 KB)

Welche Versicherungen zur Einschulung benötigt werden

Das Ende der Sommerferien läutet für die Schulanfänger*innen einen neuen Lebensabschnitt ein. Dieser bringt nicht nur viele neue Erfahrungen mit sich, sondern birgt auch einige neue Gefahren, die auf die Erstklässler*innen zukommen. Dieses machen sich viele Versicherungsvermittler*innen zu Nutze und wittern das Geschäft mit den besorgten Eltern. Doch nicht alle Versicherungen sind auch sinnvoll. „Eine private Haftpflichtversicherung und eine Unfallversicherung gehören zu den wichtigsten Versicherungen“, so Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV). Wenn der Abschluss einer Kinderinvaliditätsversicherung möglich ist, sollten Eltern diese der Unfallversicherung vorziehen.

Europa | 29.07.2019

BdV begrüßt EU-Verordnung zum europäischen Altersvorsorgeprodukt PEPP als ersten Schritt

Download PDF (228.63 KB)

Axel Kleinlein in EIOPA Expert Group berufen

Die EU-Verordnung zum pan-europäischen privaten Pensionsprodukt PEPP wurde am 25. Juli im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Damit hat das europäische Altersvorsorgeprodukt die letzte Hürde genommen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt die neue EU-Regulierung zum pan-europäischen Rentenprodukt PEPP, das eine einfache, transparente und kostengünstige Alternative zu den bestehenden Produktangeboten zur privaten Altersvorsorge ermöglichen soll. „Ein solches Produkt ist überfällig“, sagt Axel Kleinlein, BdV Vorstandssprecher.

Servicethemen | 25.07.2019

Bei Ausbildungsbeginn durch den Versicherungsdschungel

Download PDF (228.33 KB)

Welchen Versicherungsschutz Berufsanfänger*innen wirklich brauchen

Zum 1. August beginnt für viele junge Menschen der Start ins Berufsleben. Dabei reicht das durchschnittliche Ausbildungsgehalt in Höhe von 729 Euro im Monat, so der Azubi Report 2017, häufig nicht für den Lebensunterhalt aus. Viele Auszubildende sind zusätzlich auf finanzielle Hilfe der Familie angewiesen. An hohe Versicherungsbeiträge ist da nicht zu denken. Dennoch ist der richtige Versicherungsschutz wichtig. „Schließlich können unvorhergesehene Ereignisse das ganze Leben verändern“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin beim Bund der Versicherten e. V. (BdV).

English

Login zum Mitgliederbereich