Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Sie sind Medienvertreter und möchten regelmäßig unsere Pressemitteilungen erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Politik | 30.07.2018

BaFin liefert Versicherungsunternehmen Anleitung zur Gesetzesumgehung

Download PDF (227.96 KB)

Politisch gewollte Stärkung der Versicherungsberater durch BaFin-Rundschreiben torpediert

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gibt Versicherungsunternehmen durch ein Rundschreiben die Möglichkeit, ein neu geschaffenes Gesetz zu umgehen. In einer Kolumne für das Fachmagazin Versicherungsmonitor, die heute erscheint, weist Maja Kreßin, Rechtsanwältin und Geschäftsführerin der BdV Verwaltungs GmbH, darauf hin, dass Kund*innen, die einen Versicherungsberater zu Rate gezogen haben, der Zugang zu bestimmten Versicherungsverträgen verwehrt werden kann, wenn dies das Versicherungsunternehmen so wünscht. „Die BaFin unterminiert das Aufsichtsrecht mit einem eigenständigen und dem Gesetz widersprechenden Rundschreiben“, empört sich Kleinlein, Vorstandssprecher des Bund der Versicherten e. V. (BdV), und kritisiert grundsätzlich fehlende Kontrollen bei Aufsichtsregelungen. „Wir sehen die Tendenz, dass zunehmend Behörden und Ministerien Auslegungshilfen von Gesetzen schaffen, die dem Willen des Gesetzgebers widersprechen und damit demokratische Entscheidungsprozesse aushebeln.“

Lebens- und Rentenversicherung | 19.07.2018

BdV fordert doppelten Kostendeckel für Abschluss- und Verwaltungskosten bei Lebensversicherungen

Download PDF (228.07 KB)

Der Verbraucherschutzverein begrüßt Pläne der Bundesregierung zum Provisionsdeckel

Nach Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP plant sie die Einführung eines Provisionsdeckels, da sich die Vertriebskosten trotz Einführung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) 2014 nur minimal gesenkt haben. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt, dass die Regierung bei Lebensversicherungen einen harten Deckel einziehen will. Bei den privaten Krankenversicherungen hat sich ein solcher Mechanismus bereits bewährt. Dennoch gehen die Bestrebungen dem BdV nicht weit genug. „Der Provisionsdeckel alleine reicht nicht, sonst verlagern die Unternehmen die Belastungen in die Verwaltungskosten und unterm Strich bleibt alles beim alten“, gibt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein zu bedenken. „In Sachen Kosten brauchen wir harte Leitplanken: Beschränkung der Abschlusskosten und Beschränkung der Verwaltungskosten – ohne Schlupflöcher.“

Servicethemen | 17.07.2018

Versicherungsschutz für tierische Notfälle

Download PDF (228.25 KB)

Diese Versicherungen gibt es für Tierhalter*innen

Richten Haustiere Schäden an, müssen die Tierhalter*innen dafür aufkommen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) rät daher, bei Anschaffung eines eigenen Hundes oder Pferdes unbedingt eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. In einigen Bundesländern sowie Kommunen sind diese sogar verpflichtend. „Zahme Kleintiere wie etwa Katzen sind hingegen über die Privathaftpflichtversicherung mitversichert“, erklärt BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. Andere Versicherungen für Haustiere, die auf dem Markt angeboten werden – wie Operationskosten- oder Tierkrankenvollversicherung – sollten vor Abschluss genau geprüft werden.

English

Login zum Mitgliederbereich