Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Servicethemen | 19.08.2016

Am Sonntag ist der Tag der Senioren

Download PDF (227.03 KB)

Guter Versicherungsschutz ist auch im Alter wichtig

Über 20 Prozent der Bundesdeutschen sind 65 Jahre und älter. Ihre hohe Kaufkraft macht sie auch für die Versicherungswirtschaft interessant. „Doch nicht jedes Versicherungsprodukt ist sinnvoll, auch wenn es sinnvoll klingen mag. Senioren sollten sich daher vor Abschluss genau informieren und ihren Versicherungsbedarf überprüfen. Denn im Laufe des Lebens ändern sich auch die Lebensumstände“, sagt Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Krankenversicherung | 15.08.2016

Abmahnung gegen Anbieter der „Europäischen Krankenversicherung“ erfolgreich

Download PDF (226.18 KB)

Bund der Versicherten verhindert Irreführung durch „FinanzSchneiderei"

Auf eine Abmahnung des Bund der Versicherten e. V. (BdV) hin, unterwarf sich der unter dem Namen „FinanzSchneiderei“ aktive Versicherungsmakler um den Versicherungskaufmann Ferdinand Steiner. Er warb mit irreführenden Aussagen auf seiner Webseite für die sogenannte Europäische Krankenversicherung. „Anders als von der FinanzSchneiderei suggeriert, ist die Europäische Krankenversicherung kein Ersatz für den gesetzlich vorgeschriebenen Krankenversicherungsschutz“, erklärt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. Im Rahmen der Unterlassungserklärung verpflichtet sich nun die FinanzSchneiderei, zukünftig auf diesen Sachverhalt ausdrücklich hinzuweisen.

Sachversicherung | 10.08.2016

Einbruchsgefahr während des Urlaubs

Download PDF (226.5 KB)

Welche Versicherung zahlt und was es zu beachten gilt

Fast 68.000 Mal wurde 2015 in Deutschland eingebrochen – Tendenz steigend. Die Urlaubszeit ist eine besonders beliebte Zeit, denn wegen der Abwesenheit der Bewohner können sich Einbrecher ungestört ihrer Diebestour widmen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) – Deutschlands größter Verbraucherschutzverein, wenn es um private Versicherungen geht – erläutert, worauf der Verbraucher im Schadensfall achten sollte. „Mit einer Hausratversicherung können Versicherte dabei schon einmal etwas ruhiger schlafen. Denn diese kommt für die Beseitigung von Einbruchsspuren an Fenster oder Tür auf“, erläutert Bianca Boss, Pressesprecherin des BdV.

English

Login zum Mitgliederbereich