Pressemitteilungen

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) äußert sich als Deutschlands größte Verbraucherschutzorganisation zu allen Fragen, Themenfeldern und Entwicklungen im privaten Versicherungsbereich.

Unsere Expertinnen und Experten schreiben regelmäßig Pressemitteilungen zu einzelnen Versicherungssparten, Servicethemen oder Gesetzesänderungen. Seien auch Sie gut informiert.

Möchten Sie regelmäßig Pressemitteilungen von uns erhalten, schicken Sie gern eine E-Mail an presse@bundderversicherten.de.

 
 
Gut informiert durch den BdV!

Lebens- und Rentenversicherung | 25.02.2016

Versicherer verweigert Kunden ihr Widerspruchsrecht

Download PDF (226.28 KB)

BdV mahnt Victoria Lebensversicherung ab

Mit fadenscheinigen Argumenten will die Victoria Lebensversicherung AG ihren Kunden das Recht auf Widerspruch bei Lebensversicherungen vorenthalten. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hat Kenntnis davon erlangt und mahnt das Vorgehen der Versicherung ab. Die Victoria erklärt schriftlich gegenüber ihren Kunden, die ihr Widerspruchsrecht nach § 5 a geltend gemacht haben, dass das Recht auf einen Widerspruch aufgrund einer Verfassungsklage ausgesetzt sei. Dies ist aber juristisch nicht haltbar. „Hier versucht die Victoria juristische Laien über den Tisch zu ziehen“, beklagt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. „Wir fordern die Gesellschaft auf, eine Unterlassungserklärung abzugeben und die unlauteren Aussagen unverzüglich zu unterlassen.“

BdV | 24.02.2016

BdV unterstützt BVK-Klage gegen Check24

Download PDF (226.35 KB)

Vergleichs- und Informationsportale unter Beobachtung

Heute findet die Verhandlung des Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e. V. (BVK) gegen das Internetportal Check 24 vor dem Landgericht München statt. Es geht um die Frage, ob das Portal gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) unterstützt das Vorgehen des BVK. „Vergleichsportale, die sich nicht ordnungsgemäß als Vermittler ausgeben, sind auch uns schon lange ein Dorn im Auge“, so BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. Die Kritik richtet sich auch gegen werbefinanzierte Informationsportale, die sich den Nimbus des Verbraucherschutzes geben. „Es gilt auch im Netz die Positionen des Verbraucherschutzes zu verteidigen“, so BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

BdV | 23.02.2016

BdV-Ratgeber zum richtigen Versicherungsschutz

Download PDF (226.43 KB)

„Gut & Günstig versichert“

Existenzielle Versicherungen gehören für jeden Verbraucher zur Pflicht. Welche das sind, welche Versicherungen zur Kür gehören und auf welche man getrost ganz verzichten kann, darüber klärt die Broschüre „Gut & Günstig versichert“ des Bund der Versicherten e. V., auf. Bianca Boss, Pressesprecherin des BdV, Deutschlands größtem Verbraucherschutzverein wenn es um private Versicherungen geht, macht deutlich: „Über 2.100 Euro gibt der Bundesbürger im Schnitt pro Jahr für Versicherungen aus. Doch unsere Beratung zeigt häufig, dass existenzielle Versicherungen wie die Berufsunfähigkeitsversicherung meist fehlen. Unwichtige Versicherungen wie Handyversicherungen scheint es dagegen im Überfluss zu geben.“ Die BdV-Broschüre gibt hierzu wichtige Tipps und Hinweise.

English

Login zum Mitgliederbereich